UA-72219950-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Systemische Perspektive                                                                     

Das Wort System stammt vom griechischen Wort "systema" ab und bedeutet etwas "Zusammengesetztes", Ganzes, in dem einzelne Teile in Wechselwirkung aufeinander bezogen sind. Wir Menschen befinden uns in einem Netzwerk sozialer Beziehungen (Systeme). In diesem Netzwerk übt jede einzelne Person Einfluss (verbal und nonverbal) auf andere Personen aus und wird im Gegenzug auch von diesen beeinflusst.                                                                             Ich arbeite mit Ihnen nicht ausschliesslich an dem Symptom selbst, sondern an den das Symptom verursachenden Themen. Symptome verstehe ich als Ausdrucksform einer emotionalen Unausgeglichenheit. Um diese zu verstehen und zu beseitigen, frage ich nach dem Sinn des Symptoms und den das Symptom aufrechterhaltenden Mechanismen. Dabei geht es nicht um Ursachenforschung und Schuldzuweisungen, sondern um die Möglichkeit, die Situation zu verbessern und aus dem Konflikt auszusteigen. Denn ändert sich das Verhaltensmuster einer Person, so ändert sich auch die gesamte Dynamik.    

                

NLP

Die Bezeichnung „Neuro-Linguistisches Programmieren“ (kurz NLP) soll ausdrücken, dass Vorgänge im Gehirn (= Neuro) mit Hilfe der Sprache (= linguistisch) auf Basis systematischer Handlungsanweisungen änderbar sind (= Programmieren). Es nutzt eine Sammlung von Kommunikationstechnicken und Methoden zur Veränderung psychischer Abläufe im Menschen aus u.a. der Gestalt- und Hypnotherapie und Konzepte der Klientenzentrierten Therapie.

NEURO - beschreibt die mentalen Verbindungswege unserer fünf Sinne, mit denen wir Außenweltreize die "objektive Wirklichkeit"; aufnehmen und sie zum Gehirn transportieren; dort werden alle Informationen, Signale, Reize aus der Umwelt gefiltert und verarbeitet. Durch die Sinneseindrücke eines jeden Menschen entsteht eine nur ihm eigene Welt, die "subjektive Wirklichkeit". Dementsprechend geben wir immer individuelle Informationen oder Erfahrungen unseres Innenerlebens über die Nervenreizleitungen von: sehen - fühlen - hören - schmecken – riechen wieder.

 

LINGUSITISCHES- bezieht sich auf unsere individuellen Ausdrucksmöglichkeiten auf der sprachlichen Ebene mit Wörtern, auf die Art und Weise der verbalen Aussageart wie auf die Art und Weise der Wiedergabe unserer subjektiven Wahrnehmung inneren Erlebens, Denkweisen, Gewohnheiten, Überzeugungen über die Körpersprache durch Mimik, Gestik, Körperhaltung, Augenbewegungen u.a.

 

PROGRAMMIEREN- weist auf die Organisation unserer Gedanken, Gefühle und Handlungen hin. Diese individuellen, unbewussten und automatischen Verhaltensprogramme - Prägungen oder Muster - bestimmen uns, so zu sein, wie wir sind - auch wenn wir uns manchmal eine andere Reaktion wünschen. Sie sind wie eine “mentale Software” veränderbar und können überarbeitet werden.

NLP ist aus der Forschung zweier amerikanischer Wissenschaftler Richard Bandler und John Grinder entstanden, die in den 70er Jahren u.a. bedeutende Therapeuten bei ihrer Arbeit beobachtet haben.

http://www.infit-nlp-institut.de

 

Dazu nutzen wir u.a.:

Gespräch - Analyse und Weg(e) zur Lösung

Klientenzentrierte Gesprächsführung - Aktives Zuhören als Grundhaltung

Systemische Beratung

Genogrammarbeit

Skulpturarbeit / Aufstellungsarbeit

Die Praxis der Achtsamkeit

Entspannung

Atem und Körperarbeit

Imaginationsarbeit

Ansätze der Kunst- und Gestaltungstherapie

Ansätze der Transaktionsanalye

Hypnotische Trance